Paulaner-Areal – Ein Zimmer, 37 Quadratmeter – für eine knappe halbe Million Euro

29.05.2018 – Süddeutsche Zeitung

Eine riesige Baustelle ist derzeit der Teilbereich Welfengarten, wo sich die Siedlungsstruktur schon klar erkennen lässt. (Foto: Florian Peljak)

Foto

Das ehemalige Paulaner-Brauereigelände ist derzeit eine Großbaustelle der Bayerischen Hausbau.
Laut Zeitplan hat das Bauprojekt gerade Halbzeit, von 2023 an werden in dem neuen Quartier etwa 3500 Münchner wohnen.
Das Areal wird in drei Teilbereichen bebaut und von sechs Architekturbüros geplant. Fast ein Drittel sind geförderte Mietwohnungen, es gibt aber auch das Luxus-Penthouse für 20 000 Euro pro Quadratmeter.
An der Regerstraße, Ecke Welfenstraße holten früher die Lastwagen Bierkästen und Fässer der Paulaner-Brauerei ab, an diesem Mai-Nachmittag steht dort ein Betonmischer, dessen Aufbau sich langsam dreht, um den Rohbau an der Welfenstraße mit Nachschub zu versorgen. 2011 zog Paulaner nach Langwied, aus dem Brauereigelände wurde eine Baustelle der Bayerischen Hausbau. Seit 1866 hatte Paulaner am Nockherberg in der Münchner Au Bier gebraut. Heute staubt es von der Baustelle an der Welfenstraße auf die Fahrbahn, und das geschäftige Hämmern der Bauarbeiter erfüllt die trockene Luft, die früher süßlich nach Hopfen und Malz roch.

Hier weiterlesen:

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/paulaner-areal-ein-zimmer-quadratmeter-fuer-eine-knappe-halbe-million-euro-1.3994955

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s