Architektur – Wo bleibt die Fantasie? Eine kleine Clique von Architekten entscheidet alles.

Schon mal einen München-Besucher voller Stolz in die Welfenstraße geführt?

Die Süddeutsche Zeitung schreibt am 12.02.2018:
Wenn in München neu gebaut wird, entsteht meist nur architektonisches Mittelmaß. Es ist höchste Zeit, dass Bauherren und Architekten endlich wieder Gebäude schaffen, in denen man gern lebt – und die man gern Besuchern zeigt.

https://twitter.com/Muschelschloss/status/963300684308340737

Platz zum Verweilen, eine ungewöhnliche Aussicht, Licht oder schlicht Charme. Die Zahl der Bauflächen ist endlich. Aber gerade deshalb fragt man sich, ob das auch zu mangelnder Fantasie führen muss. Oder müssen sich Bauherren und Architekten einfach keine Mühe mehr machen, weil ihnen sowieso jedes Objekt zu Irrsinnspreisen abgenommen wird?

Bitte hier weiterlesen: http://www.sueddeutsche.de/muenchen/kommentar-wo-bleibt-die-fantasie-1.3865139

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s