Linken-Stadträtin im Interview Wohnungspreise am Nockherberg: „Die Stadt ist selbst schuld“

Die Linken-Politikerin Brigitte Wolf (62) sitzt seit 2002 im Stadtrat. Im Interview mit der AZ erhebt sie schwere Vorwürfe an das Rathaus.

AZ: Frau Wolf, was für ein Viertel war die Au vor 20 Jahren?
BRIGITTE WOLF: Die Au war eines der letzten Innenstadt-Viertel, wo noch Industrie und Gewerbe ansässig waren. Paulaner war dabei ganz wichtig. Man hat noch gemerkt, dass es von je her ein Arbeiterviertel war.

Sie haben einst auch gefordert, die Stadt solle einen Teil des Areals selbst kaufen. Warum wollte der Stadtrat das nicht?
Es gab von der Hausbau ja sogar ein Angebot. Aber es war dem Stadtrat zu teuer! Über Jahre haben wir beantragt, dass man über die 30 Prozent geförderten Wohnungsbau, der sowieso in der Sobon gefordert ist, hinausgeht. 50 Prozent sollten das Ziel sein. Das wäre aber nur möglich gewesen, wenn die Stadt München Teile des Grundstücks gekauft hätte und selbst an Baugenossenschaften vergeben oder den eigenen Wohnungsbaugesellschaften zur Verfügung gestellt hätten. 162 zusätzliche geförderte Wohnungen hätte die Stadt bauen können, wenn unser Antrag im April 2016 durchgegangen wäre – das war noch unser letzter Versuch. Und wissen Sie, was das Verrückte ist?

Nein.
Die Stadt hat im Programm Wohnen in München 50 Millionen Euro für den zusätzlichen Ankauf von Grundstücken genehmigt gehabt – und fast nichts davon ausgegeben.

Jetzt machen CSUler und SPDler den Eindruck, man habe alles getan, was möglich war.
Das ist aber einfach nicht richtig!

Hier das ganze Interview:
http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.linken-stadtraetin-im-interview-wohnungspreise-am-nockherberg-die-stadt-ist-selbst-schuld.5e85f0f8-0a1b-49a9-b026-9c94de2864c8.html

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: