Auf der Paulaner-Baustelle darf nun rund um die Uhr (24 Std./Tag) gearbeitet werden

Sind der Stadt München Anwohner egal? Hier werden Luxus-Wohnungen gebaut und Anwohner müssen alles aushalten? Wer hat das genehmigt und warum?

 

Update 14.12.2017

Habe heute Morgen Antwort erhalten von dem Zuständigen der Lokalbaukommission „Team 21“ der Stadt München.

Erste Email von heute morgen (14.12.2017 um 06:30 Uhr)

Sehr geehrte Frau …., hinsichtlich Ihrer Anfrage per email vom 13.12.2017 bzgl. Baustelle Paulaner bitten wir sie uns tel. zurückzurufen. Sie können uns auch gerne Ihre Telefonnummer mitteilen, dann werden wir sie so schnell wie möglich anrufen. Mit freundlichen Grüßen

Meine Antwort (14.12.2017 um 09:27 Uhr)

Sehr geehrter Herr…, mir ist daran gelegen, dass Sie meine Email vom 13.12.2017 schriftlich beantworten. Danke. Mit freundlichen Grüßen

Antwort von der Lokalbaukommission „Team 21“ der Stadt München am 14.12.2017 um 10:33 Uhr:

Sehr geehrte Frau …, wie bereits mitgeteilt beantworten wir ihre Fragen gerne telefonisch und bitte um Verständnis, dass eine schriftliche Auskunft in dem Umfang nicht möglich ist. Bei weitere Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Mit freundlichen Grüßen

Meine Antwort vom 14.12.2017 um 10:52 Uhr:

Sehr geehrter Herr … ich verstehe Ihr Problem nicht. Von „in dem Umfang“ kann keine Rede sein. Es sind einfache Fragen die ich gestellt habe und die meisten können von der Lokalbaukommission mit einem kurzen „ja“ oder „nein“, eine Zahl oder eine Uhrzeit beantwortet werden. Lediglich die Frage 6 erfordert eine zusätzliche Anlage als PDF oder einen Link (Lichtemission). Und die Frage 7 sollte ebenfalls einfach beantwortet werden können. Und bei der Frage 8 geht es um den Schutz der Anwohner. Gut, da ist vielleicht etwas mehr zu schreiben – was aber meiner Meinung nach keine unzumutbare Aufgabe für Sie sein dürfte. Zu all diesen Fragen müsste es in Ihrem Haus Schriftliches, Genehmigtes oder wie auch immer geben. Von daher: einfach kopieren und mir zusenden. Ganz einfach.

Hier also nochmal meine Fragen….. (Anmerkung: Fragen stehen unten im Blog). Ich bitte um eine schriftlich Beantwortung. Telefonieren möchte ich nicht mit Ihnen. Ich lasse mir ungern im Nachhinein sagen, dass ich vielleicht am Telefon etwas nicht richtig verstanden oder gar missverstanden haben könnte. Danke für Ihr Verständnis. Mit freundlichen Grüßen

Und nun warte ich … Bin gespannt, ob ich überhaupt eine schriftliche Antwort erhalten werde.

PS: Mittlerweile könnte ich ein Buch schreiben ^^

=========================================

 

Das ist der Hammer was mir heute von der Servicestelle der Stadt München – Lokalbaukommission, Tel. 089/233-96484 – gesagt wurde.

Auf der Paulaner-Baustelle darf nun 24 Stunden/Tag gearbeitet werden. Von 7 Uhr bis 22 Uhr mit einer erhöhten Dezibel-Zahl, von 22 Uhr bis 7 Uhr mit einer geringeren Dezibel-Zahl. Und das Baustellenlicht (Flutlicht) MUSS dabei an sein.

Auf die Frage, wie hoch die db sein darf, gab sie mir die Antwort, dass sie das nicht sagen kann, weil sie nicht weiß, wo genau ich wohne. Ich gab ihr meine Adresse. Sie sagte dann, dass sie mir keine detaillierte Auskunft geben kann.

Ich könne aber gerne eine „Anzeige“ an die Lokalbaukommission per Email senden. Die zuständige Stelle bei der Landeshauptstadt München, Lokalbaukommission Team 21:  plan.ha4-lbk-team21@muenchen.de

An die Anwohner denkt wohl keiner bei der Stadt München oder wie? Jahrelang „auf einer Baustelle leben“ ist ein Unding! Die Baustellen hier gehen noch Jahre. Fertigstellung soll 2023 sein.

Ich habe heute eine Email an die zuständige Stelle der Landeshauptstadt München, Lokalbaukommission Team 21 (Email:  plan.ha4-lbk-team21@muenchen.de) geschickt.

Anzeige
– Arbeitszeiten und Flutlicht, Absicherung der Baustelle, Schall und Vibrationen – Paulaner-Großbaustelle (Welfenstr. und Regerstr.)
– Bauarbeiten: Beginn heute morgen kurz nach 5 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,
heute habe ich das Servicetelefon der Lokalbaukommission Tel. 233-96484 angerufen und mit einer Frau ……. (Anmerkung: Name hier im Blog nicht genannt) gesprochen. Habe nachgefragt von wann bis wann (Uhrzeit) auf der Paulaner-Baustelle gearbeitet werden darf.

Sie hielt Rücksprache mit der zuständigen Abteilung. Mir gab sie dann folgende Info:

Auf der Paulaner-Baustelle darf 24 Stunden gearbeitet werden. Von 7 Uhr bis 22 Uhr mit einer erhöhten Dezibel-Zahl, von 22 Uhr bis 7 Uhr mit einer geringeren Dezibel-Zahl. Und das Baustellenlicht (Flutlicht) MUSS dabei an sein.

Auf die Frage, wie hoch die db sein darf, gab sie mir die Antwort, das sie das nicht wisse, wo ich genau wohne. Ich kann aber gerne eine „Anzeige“ an die Lokalbaukommission per Email senden. Die Email-Adresse der zuständigen Stelle in der Lokalbaukommission lautet: plan.ha4-lbk-team21@muenchen.de

Ich habe ihr dann genannt wo ich wohne (Welfenstr.), sie erkundigte sich dann und sagte mir das sie mir das im Detail nicht sagen kann und ich doch bitte an die genannte Email-Adresse schreiben soll.

Nun also meine Fragen – bitte jeweils die Angaben zur Welfenstaße und auch die der Regerstraße (weil ich als Anwohner von beiden Seiten betroffen bin).

1) Stimmt das alles so wie mir dies am Service-Telefon gesagt wurde (siehe oben genannte Ausführung)?

2) Wie hoch darf die db tagsüber und am Abend bis 22 Uhr sein?

3) Wie hoch darf die db ab 22 Uhr bis 7 Uhr morgens sein?

4) Wie lange darf Samstags gearbeitet werden und von wann bis wann?

5) Darf auch Sonntags gearbeitet werden? Falls ja, dann möchte ich bitte die Uhrzeit.

6) Darf das Flutlicht die Wohnungen der Anwohner bescheinen? (Zur Info: Mit dem Flutlicht der Paulaner-Baustelle kann man ein Fussballstadion hell erleuchten.)

zu 6) Es gibt eine sog. Lichtemission – deutschlandweit. Was besagt die genau? Wie wird diese in München umgesetzt? Bitte senden Sie mir diesbezüglich die Vorschrift bzw. Einhaltung für München.

7) Fussgänger gehen sehr oft auf der Straße (Welfenstr.) und Radfahrer fahren auch auf der Straße – Meiner Meinung nach ist die Baustelle bei uns nur mäßig abgesichert bzw. für Fussgänger und Radfahrer nicht ausreichend beschildert. Ich warte täglich darauf, dass jemand zu Schaden kommt durch den Verkehr. Zudem parken an der schmalen Fläche (eigentlich Fahrradweg) oftmals große LKW’s und Baustellenfahrzeuge, wie z.B. Betonmischer. Kinder laufen (oft alleine) auf dem kleinen Seitenstreifen zur Baustelle hin (eigentlich der Fahrradweg). Nachts sieht man die Fussgänger kaum, die dann an der schmalen Fläche (eigentlich der Fahrradweg!) entlang gehen. Oftmals gehen Fussgänger auf der Straße.

8) Vibrationen in der Wohnung. Der Schall verursacht Vibrationen in meiner Wohnung. Wie schützt die Stadt München bzw. die Lokalbaukommission die Anwohner in der Welfenstr. und Regerstr.?

Dazu als Info: z.B. der 13. Dezember 2017 – mit Fotos und Video

https://neubau-gebiet-am-nockherberg-chronik.com/2017/12/01/2017-dezember/

https://twitter.com/Muschelschloss/status/940834614423228422
https://twitter.com/Muschelschloss/status/940815212785160192
https://twitter.com/Muschelschloss/status/940805041803481088
Mit freundlichen Grüßen

 

 

Lieber Luxus-Wohnungen statt Anwohner-Ruhe? Für wie bescheuert hält uns eigentlich die Stadt München?

 

 

 

So sieht z.B. die Absicherung auf der Baustelle aus:

Lärm macht auf Dauer krank! Nur mal so nebenbei …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s