Update zu meiner Wohnungssuche (in ganz Bayern)

– Es ist nicht einfach mit meiner Wohnungssuche –

Update 08.12.2017

https://twitter.com/Muschelschloss/status/939512037553725440

Wikipedia: RA Bernd Vetter https://de.wikipedia.org/wiki/Bernd_Vetter

Bernd Vetter > 1980 gründete er den Hamburger Mieterverein „Mieter helfen Mietern“ mit, dessen Vorstandssprecher er heute ist. Er ist Mitautor des Ratgebers „Mietrecht für Mieter“. http://www.herzvision.com/eckoldt&coll/Seiten/vetter.html 

 

Ach ja – und eine Wohnung suche ich noch immer. Falls jemand eine für mich hat, das wäre wunderbar. Danke schön 🙂

————–

Es ist und bleibt schwierig, eine passende Wohnung für mich zu finden. Ein kleines Update darüber. Seit Monaten bin ich auf der Suche ( Wohnung gesucht ).

Meine Initiativen bisher – und wie es „gelaufen“ ist:

  • Auf Wohnungsplattformen „Alerts“ erstellt, die ich tagtäglich lese, tägliche Suche nach „bezahlbaren“ Wohnung, die meinen Kriterien entspricht (in ganz Bayern)
  • Selbst Wohnungsanzeige aufgegeben (geht ins Geld) und gemeldet hat sich niemand
  • „Zwischenlösung“ gesucht z.B. als „Haushüter“ während der Urlaubszeit
  • Die Abendzeitung, Süddeutsche und Hallo München haben über meine Situation berichtet. Wohnungsangebote habe ich auch hier nicht erhalten.
  • Auf Twitter und Facebook meine Wohnungssuche eingestellt. Habe Tipps, Telefonnummern und Infos erhalten an wen ich mich wenden könne. Aber es war definitiv kein „wirkliches“ Wohnungsangebot dabei. Ein paar Personen hatten sich angeboten mich (einige Wochen) bei sich kostenlos wohnen zu lassen. Eine Unterkunft z.B. war in Österreich, wunderschön gelegen, eine wunderbare Aussicht – direkt auf einem See (Häuschen stand auf kleinem Berg – ca. 10 Minuten steil nach oben.  Aber leider nichts für mich. So gut bin ich nicht zu Fuss. Rauf und runter, wenn Einkäufe zu erledigen gewesen wären oder wenn ich einen Spaziergang in den Ort unternehmen wollte. Man hatte mir angeboten, dass man Einkäufe „vorab“ zusammen erledigen könnte. Das Angebot war supernett. Aufgrund meiner gesundheitlichen Probleme bin ich aber dann davon abgekommen). Eine „Zwischenlösung“ bzw. zum Erholen wurde mir auch im Norden von Deutschland angeboten. Südlich von Hamburg. Auch dort hätte ich ein paar Wochen verbringen können. In einem sehr schönen großem Haus (ich hätte separaten Raum gehabt), ruhig gelegen, Garten, Hund, Katzen, tierlieber User, Küche aber gemeinsam. Eine Bedingung: Die Dame, die mich eingeladen hatte war Vegetarierin und wollte nicht, dass ich in der gemeinsamen Küche u.U. Fisch oder Fleisch aufbewahre oder für mich zubereite. Auch dieses Angebot war supernett. Konnte mich aber dann nicht entschliessen, es anzunehmen. Ein Follower hatte mich eingeladen 1 Woche in seiner Wohnung zu verbringen, da er 1 Woche in Urlaub fährt. Hatte aber dann nichts mehr gehört. Wäre in München gewesen. Und eine sehr nette Einladung habe ich vor ein paar Tagen von einem Follower erhalten. Ich kann gerne ein paar Tage nach Lindau kommen. Er hat dort 2 Ferienwohnungen, in Lindau und auf der „Insel“. Er holt mich vom Bahnhof ab oder hilft mir, dass ich von München nach Lindau mit Auto kommen kann – und vor Ort sorgt er für mein „Wohlergehen“. Dieses Angebot werde ich sehr gerne annehmen, sofern es mir gesundheitlich wieder besser geht – und ich keine Bewerbung auf ein Wohnungsangebot laufen habe. Darauf freue ich mich schon. Und ein Tage Ruhe und Relaxen tut mir sicher gut.
  • Ich habe zu ungefähr 60 Wohnungsangeboten (auf Wohnungsbörsen online) Kontakt aufgenommen. Auf etwa ein Drittel haben Betrüger geantwortet, wollten Vorauskasse usw. – Mittlerweile erkenne ich solche unseriösen Angebote recht gut. Antwort von Vermietern oder Makler/Immobilienfirmen kam von etwa der Hälfte (seit September habe ich meine Anschreiben für Kontaktaufnahme umgestellt. Jetzt erhalte ich mehr Antworten und Einladungen). In den Anzeigen fehlen auch oft für mich wichtige Details, z.B. die genaue Adresse (damit ich mir die Umgebung der Wohnung in Google ansehen kann), fussläufiger (naher) Einkauf möglich, ob einigermassen zentral, ob es Bushaltestelle gibt …
  • Ich muss mir schon auch immer genau überlegen, ob ich mir eine Wohnung ansehe. Es fallen ja jedes mal  Kosten an – für jede Bahnfahrt. Und: Es muss mir gesundheitlich einigermassen gut gehen, sonst schaffe ich solche „Tagesausflüge“ gar nicht. Und Übernachtungen am Ort der Besichtigungen kann ich mir unmöglich leisten.
  • Etwa 4 Wohnungsbesichtigungen musste ich absagen, weil die Fahrt zu lange gedauert hätte, es mir gesundheitlich an den Besichtigungstagen nicht gut ging.
  • 5 Wohnungen habe ich mir bisher angesehen. Dabei waren: Simbach, Freilassing, Füssen, Landsberg, Gegend um Murnau.
  • Wohnung in Simbach war superschön – aber leider am Rande der Stadt – zu weit weg vom Schuss. Bus gabs nicht. Da wäre ich nur zu Hause gesessen. Auch die Umgebung war nicht besonders. Landstraße bzw. Abfahrt von Autobahn direkt neben dem Haus. Ein Einkaufsmarkt wäre 5 Min. weg gewesen.
  • Wohnung in Freilassing war superschön gelegen. 5 Minuten von Fussgängerzone gelegen. Leider kam ich nicht zum Zug. Grund weiss ich nicht. (Kam allerdings ziemlich „kaputt“ von meiner Anreise beim Vermieter an)
  • Wohnung in Füssen – ja, die wäre es gewesen. Ich hatte mich verliebt. Und auch die Vermieter waren supernett. Leider hatte sich bei den Eigentümern ein „enger Bekannter“ gemeldet, der die Wohnung wollte. So hatte ich leider Pech. War auch sehr traurig deshalb.
  • Wohnung in Landsberg war auch sehr schön und gut gelegen. 2 Minuten weg zum nächsten Supermarkt, Bäcker usw.. Landsberg ist ja sowieso ein Schmuckstück. Wunderschön! Es gab ca. 130 Bewerber für diese Wohnung. Ich war die erste bei Wohnungsbesichtigung. Es wurde ein Nachmieter gesucht. Mieterin erzählte mir, dass der Vermieter sehr sozial eingestellt ist und auch nett ist. Die Wohnung wurde an eine Hebamme vergeben. Ich habe mich für sie gefreut.
  • Und gestern war ich schliesslich in der Gegend um Murnau. Wunderschöne Gegend auch. Die Wohnung gut geschnitten. Aber: leicht renovierungsbedürftig – was für mich schwer durchzuführen wäre (.. aber irgendwie wärs schon machbar gewesen). Und leider: unter „meinem“ Balkon stehen alle Mülltonnen und dort befindet sich auch ein Hinterausgang vom Restaurant und mit Sicherheit gibts hier auch nachts Lärm. War länger in der Wohnung und hörte dann die Mitarbeiter, wie unterm Balkon dann Kartons zerkleinert wurden, Mülltonnen auf und zu gingen. Auch die Anlieferung für das Restaurant ist wohl unter „meinem“ Balkon. Ansonsten wäre die Wohnung o.k. – aber für diese „Mankos“ einfach auch zu teuer. Also zu teuer für mich. Und nun überlege ich. Werde wohl mit dem Makler telefonieren und mich bei ihm auf Warteliste setzen lassen. Er war recht nett. Und vielleicht weiß er ja auch noch eine andere Wohnung…
  • Jede Wohnungsbesichtigung muss ich mir aus Kostengründen (Bahnfahrt) genau überlegen und es ist jedes Mal ein Kraftakt für mich. Gesundheitlich bin ich nicht grade fit. Komme nach jeder Besichtigung total kaputt und ausgelaugt daheim an. Dennoch bleibe ich zuversichtlich. Irgendwann werde ich die richtige Wohnung beim richtigen Vermieter finden 🙂
  • Und: Ja, natürlich könnte ich mir mehr Wohnungen ansehen. Nur: Es ist mir schlichtweg aus finanziellen Gründen unmöglich mir 10 Wohnungen im Monat anzusehen. Jede Bahnfahrt kostet. Ich muss da genau auswählen.

So, das wars erstmal.

Hier gehts zu meiner Wohnungssuche.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s