Juli 2017 – SZ- und Abendzeitung-Bericht über meine Situation.. – München – Wollen die wirklich, dass bald nur noch Millionäre hier wohnen?

Soziales – München – Wollen die wirklich, dass bald nur noch Millionäre hier wohnen?

Über meine Wohnproblematik berichtet am 14.07.2017 die „Süddeutsche Zeitung

 

www.sueddeutsche.de/politik/mietpreise-in-muenchen-schoene-viel-zu-teure-stadt-1.3587919

 

Passagen aus der Süddeutschen Zeitung zitiert, die mich betreffen ….

Dort, wo München derzeit besonders laut und dreckig ist, lebt Karin S. Vor und hinter ihrem Wohnhaus nahe des Nockherbergs wird die Paulaner-Brauerei mit dem dazugehörigen Lager abgerissen, das Areal wird neu bebaut. Karin S. wischt mit der Hand über ein Fensterbrett, eine weißliche Schicht bedeckt ihre Finger. „Das ist der feine Staub, den wir seit Wochen einatmen“, sagt sie.

Erst 2023 soll das Großprojekt fertig sein – zu lange für die 58-Jährige. Von den Anwohnern leidet Karin S. besonders unter der Baustelle, wie sie auf ihrem Blog Muschelschloss dokumentiert.

Eine chronische Krankheit zwingt sie dazu, die meiste Zeit in ihrer Wohnung zu verbringenarin S. will nur noch weg. Sie träume von einer Wohnung im Erdgeschoss oder im ersten Stock, sagt sie, von einem neuen Zuhause, ruhig und im Grünen gelegen, dazu mit nahen Einkaufsmöglichkeiten. Seit Monaten hält sie Ausschau nach einer passenden Wohnung – bislang ohne Erfolg. Selbst ihre verhältnismäßig gute Erwerbsminderungsrente reicht nicht aus, um eine halbwegs passende Zwei-Zimmer-Wohnung zu finden. Die gebürtige Münchnerin verzweifelt an den Münchner Realitäten.

Ob Karin S. in München auch so viel Glück hat, ist eher unwahrscheinlich. Projekte der Stadtverwaltung kommen für sie nicht in Frage, sie möchte ihr Leben nicht in einem kleinen Zimmer fristen. Mehr als ein Dutzend Mietgesuche hat sie bereits aufgegeben – ohne Erfolg. Es mache sie fassungslos, dass die Stadtoberen seit Jahrzehnten die Preisspirale hinnähmen, sagt Karin S. „Wollen die wirklich, dass bald nur noch Millionäre hier wohnen?“

Karin S., die ihr ganzes bisheriges Leben in München verbracht hat, wendet sich enttäuscht ab von ihrer Geburtsstadt. Sie sucht inzwischen in ganz Bayern nach einem neuen Zuhause.

Ein herzliches Danke schön auch an Oliver das Gupta (Journalist bei der SZ). Wir haben gestern lange telefoniert. Ein wirklich sehr nettes Gespräch.

Quelle: Süddeutsche Zeitung vom 14.07.2017

https://twitter.com/SZ/status/886099436815994880 und via „Rivva“ http://rivva.de/284090414

 

Update 20.07.2017

Heute berichtet die Abendzeitung München über mich:

Mehr dazu auch unter „Juli 2017

Seit Wochen warte ich auf Antwort vom Baureferat München und auch die Bayerische Hausbau hat sich bei mir nicht mehr gemeldet. Schweigen im Walde …

 

Kein Platz für Polizisten, Rettungssanitäter und Altenpfleger in Großstädten – #München #Wohnen #Wohnungsnot https://youtu.be/AQC85ei992U #Miete

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s