2017 Juli

Juli 2017

Liebe Journalisten aus München. Fahrt doch mal an der ehemaligen Paulaner-Brauerei vorbei und berichtet über die Abrissarbeiten. Die Baustelle dort sollte man gesehen haben. Die sind noch ganz lange nicht fertig. Und man muss sich vorstellen was Anwohner tagtäglich aushalten müssen. Der Baulärm, der Staub (auch in den Wohnungen).

Bitte helft mir …. (klick)

 

====================================================================================================================

28.07.2017

Und Abrissarbeiten der Paulaner-Brauerei (Regerstr.) deutlich zu hören.

Es geht voran … Welfenstr.

Hoffentlich sitzt keiner drin … 😊 

 

26.07.2017

Dauerregen in München. 7 Uhr. Noch Ruhe. Freue mich 🙂

Dauerregen in München. Ruhe auf der Baustelle. 7 Uhr

Dauerregen in München. Ruhe auf der Baustelle. 7 Uhr

25.07.2017

Bin sehr froh, dass es kühler geworden ist. So kann man wenigstens die Fenster und die Balkontüre zumachen. Mit Hitze wäre das nicht möglich.

Presslufthammer seit heute morgen, 7 Uhr. Wie die letzten Wochen auch. Der Schall überträgt den Baulärm zu uns in den Hof und in die Wohnungen.

und

23.07.2017

Staub auf Fensterbrett (innen) in meinem Schlafzimmer

Staub auf Fensterbrett (innen) in meinem Wohnzimmer

22.07.2017

Samstag um kurz nach 6 Uhr.  Betonpumpe wird aufgestellt und fertig gemacht. Ein lautes Surren und auch Hämmern. Aber wer will auch schon am Samstag länger als 6 Uhr schlafen ….?

Um 6.45 fährt der Kran sein Seil herunter. Arbeitsbeginn für Bauarbeiter heute um 6.45 Uhr.

Baustelle heute von meiner Wohnung aus gefilmt:

 

 

21.07.2017

Eins, zwei, drei, vier….

Ein schöner Ausblick ist schon was wert …

Morgens kurz vor 6 Uhr kamen die Transporter. Heute Aufbau von weiteren Kränen.

 

 

20.07.2017:

Heute berichtet die Abendzeitung München über mich:

 

 

„Die Paulaner-Baustelle gibt ihr den Rest“ https://www.facebook.com/abendzeitung.muenchen/posts/1255740531221645

Seit Wochen warte ich auf Antwort vom Baureferat München und auch die Bayerische Hausbau hat sich bei mir nicht mehr gemeldet. Schweigen im Walde …

 

 

 

19.07.2017 Kurz vor 8 Uhr – Soeben gefilmt. Der große Presslufthammer täglich zu hören. Paulaner-Brauerei –  https://youtu.be/txjcpUyADio

 

18.07.2017

So kann keiner leben (?) Doch. So lebe ich seit Monaten. Blick aus meinem Wohnzimmer-Fenster. 18.07.2017 – Und hinten raus zur Brauerei. Die Abrissarbeiten mit Presslufthammer. https://twitter.com/Muschelschloss/status/887294949603127296

Blick aus meinem Wohnzimmer-Fenster. 18.07.2017

Blick aus meinem Wohnzimmer-Fenster. 18.07.2017

Blick aus meinem Wohnzimmer-Fenster. 18.07.2017

17.07.2017

Ab 10.15 Uhr wieder der laute Presslufthammer (Abrissarbeiten Brauerei). Heute schon den ganzen Tag PresslufthammerHeute wieder abartig. Seit heute morgen geht das so … Und zusätzlich noch eine riesige Betonpumpe. Mein Wohnzimmer vibriert.

Hier das 2. Video: Baulärm hinten raus (Balkon) https://youtu.be/-lSABB7W6Dk


16.07.2017

kein Wunder. Kurz mal mit Handfläche über Fensterbrett auf meinem Balkon (nach hinten raus ins Grüne, ohne Verkehr, also zur Paulaner-Brauerei raus. Dort wo gestern die Sprengung des Kamins statt fand)

Der Staub knirscht auf meinem Parkettboden in der Wohnung. Und aufgewacht bin ich heute wieder mit verklebten, dicken Augen.

Spezl ist gestern Nachmittag von der Regerstraße In Richtung „Mahag“ (Nähe Rosenheimer Platz) spazieren gegangen. Er erzählte mir, dass sich dort viel Staub festgesetzt hatte.

Wir hatten gestern frischen Westwind.

15.07.2017

Die Kamin-Sprengung auf dem ehemaligen Paulaner-Brauerei-Gelände >

Und immer dran denken wieviel Staub die Anwohner seit Wochen einatmen …

 

 

Viele Fotos, Videos und Infos von der Sprengung gibts hier (klick)

 

Fr. 14.07.2017

Spät Nachmittag

11:45 Uhr – Trugschluss.

Presslufthammer und Baulärm. Video von heute 11:45 – Aufgenommen von meinem Balkon

 

Diese Woche hat sich der Baulärm (Presslufthammer, Erschütterungen und Vibrationen in der Wohnung) wegen der Abrissarbeiten auf dem ehemaligen Brauerei-Gelände in Grenzen gehalten und die Anwohner konnten sich ein bisschen erholen. (Die Staubpartikel sind trotzdem da – auch in der Wohnung.)

Wahrscheinlich war in dieser Woche der Baulärm deshalb nicht so schlimm wie in den letzten Wochen, weil Vorbereitungen, für die Sprengung des Kamins auf dem Gelände getroffen werden. Und da werden sicherlich einige Presseleute da sein – da muss es doch ein „bisserl aufgeräumt“ aussehen. 🙂 Die Sprengung findet am Samstag, den 15.07.2017 (11 Uhr) statt. Weitere Infos dazu auf meinem Blog (klick).

Do. 13.07.2017

Abrissarbeiten Paulaner-Brauerei

 

 

 

 

 

 

 

 

15:00 Uhr: Wieder Kopfweh. Kurz auf Balkon gewesen. Staub knirscht zwischen meinen Zähnen.

Kurz über Fensterbrett (aussen) mit der Handfläche gestrichen. (Vor 2 Tagen abgewischt) – Sieht dann so aus: Ganz kleine feine Staubpartikel

Ganz feine Staubpartikel, die wir Anwohner seit Wochen/Monaten einatmen müssen.

So sehen die aktuellen Bauarbeiten aus. Paulaner-Baustelle in der Welfenstr.

Mi. 12.07.2017

Bin wohl nicht die Einzige, die den Staub und den Baulärm nicht aushalten kann.

Bin nicht die Einzige …

Di. 11.07.2017

14.30 Uhr Oh man. Jetzt gehts wieder los mit dem heftigen Presslufthammer auf der Seite der Brauerei. Sehr laut. Die Erschütterungen sind bis ins Wohnzimmer zu spüren. Mein Wohnzimmer vibriert. Sind das die Schallwellen oder die Erschütterungen? Das kann sich niemand vorstellen, der nicht hier wohnt.

Morgens – 9 Uhr – Viel Wind heute. Abrissarbeiten Paulaner-Brauerei heute morgen wieder deutlich zu hören. Morgens schon mit Presslufthammer und Baulärm aufgewacht. Mit Kopfweh wache ich sehr oft – seit Wochen – auf. Wieder verklebte, geschwollene Augen. (Muss im Sommer nachts die Fenster öffnen – anders gehts nicht. Und mein Schlafzimmer geht hinten raus. Zu der Paulaner-Brauerei mit den Abrissarbeiten. Fensterbrett heute innen im Schlafzimmer (nach 2 Tagen) abgewischt. Wieder viel Staub. Lappen grau. Das atme ich alles ein. Das atmen seit Wochen alle Anwohner ein. Staub ist generell nicht gesund. Aber: Wenn man dann auch noch davon ausgehen muss, daß der Staub Schadstoffe enthalten könnte … (?!)

Ich warte immer noch (seit 05.06.2017 Juni) auf Antwort der Stadt München, Leitung Lokalbaukommission Team 21, auf Antwort. Ich hatte folgende Anfrage bezüglich Staub und Schadstoffe gestellt und dann auch am 14.06.2017 per Email nochmal nachgehakt. Bis heute habe ich keine Antwort erhalten. 

Meine Anfrage am 05.06.2017 an die Stadt München – Leitung „Lokalbaukommission Team 21“

 

 

 

Nachgehakt am 14.06.2017 – Bis heute (11.07.2017 keine Antwort erhalten)

 

Lars Wienand (Journalist) von „Funke Medien-Gruppe“ … https://twitter.com/LarsWienand/status/884712840564789248

Mo. 10.07.2017

Halteverbotsschilder sind aufgestellt worden. Kamin-Sprengung findet am 15. Juli 2017 um 11 Uhr statt. Welfenstraße und Regerstraße

Heute relativ ruhig. Auch kein Baulärm von den Abrissarbeiten in der Regerstraße (Brauerei) zu hören. Eine Wohltat, wenn man mal 2 Tage als Anwohner Ruhe hat.

 

 

Samstag 09.07.2017

Endlich mal richtig gute Bewässerung auf der Baustelle ….

Bei mir werden heute zwei Kräne aufgebaut. Direkt vor meiner Nase. Insgesamt sind es dann vier.

2 weitere Kräne

08.07.2017

Es ist 8.15 Uhr – Heute noch kein Presslufthammer von den Abrissarbeiten der ehmaligen Paluaner-Brauerei zu hören. Es ist wunderbar, wenn es mal nicht ständig rumst. Und es ist wunderbar, wenn das Wohnzimmer von den Schallwellen nicht vibriert.

Nachts hat es geregnet. Die Luft ist wieder sauber. Man kann atmen! Bin überglücklich. Heute noch kein Baulärm.

Foto von der Baustelle ( Welfenstr.)

 

07.07.2017

Große Trockenheit und Hitze ganztags in München. So sieht also die Bewässerung der Paulaner-Baustelle (Welfenstraße) aus. Man könnte meinen, sie reicht, um die Scheiben der LKWs sauber zu bekommen. 2 Gartenschläuche, die sprenkeln. Ein Witz!

 

15.15 Uhr Ich spüre die Schallwellen von dem Presslufthammer Paulaner-Baustelle Brauerei. Mein Wohnzimmer vibriert. Was machen die da nur?

Seit ca. 30 Minuten geht das schon so.

 

ich bin fast immer zu Hause. Kann kaum rausgehen. Habe #Vitiligo. Vertrage weder Sonne noch UV-Licht. Selbst wenn ich mich mit Sonnenschutzfaktor 50 eincreme und nur im Schatten bin – dann sehe ich so aus. Vielleicht nun verständlich, daß ich der #Paulaner#Baustelle nicht entfliehen kann. Ich habe auch kein Auto. Ausserdem bin ich chronisch krank und habe volle Erwerbsminderungsrente. Und ich lebe nicht von Grundsicherung. Zusätzlich der Baulärm von der Baustelle, der Staub und Dreck – Es ist für mich eine absolute Zumutung. Und nicht auszuhalten über Monate, gar Jahre.

(wegen Staub – Siehe auch 06.07.2017- Staub an Händen)

Ganz anhören – „Nur“ 4 Minuten Baulärm. -Wir Anwohner haben das ganztags. Seit Wochen. Keinen interessierts. Aktuell, 07.07.2017 11 Uhr habe ich von beiden Seiten Presslufthammer. Sitze im Wohnzimmer und mein Körper, meine Füsse vibrieren mit. Rolläden herunten. Es ist dunkel bei mir. Licht ist an.

 

8 Uhr morgens – Baulärm, Abrissarbeiten Paulaner-Baustelle Nockherberg

 

 

06.07.2017

Am 5.6.2017 habe ich die Leitung der für die Paulaner-Baustelle zuständige Lokalbaukommission „Team 21“ der LHS München angeschrieben – die Leitung!

„Sehr geehrter Herr… – wie Ihnen bekannt ist, kommt es in Zusammenhang mit o.a. Baumaßnahme zu ganz erheblichen Beeinträchtigungen.

Ausgehend von im Internet einsehbaren Dokumentierungen (siehe Links, z.B. https://www.muenchen-transparent.de/dokumente/3871086 und https://neubau-gebiet-am-nockherberg-chronik.com/…/feb…/) müsse aufgrund der Schadstoffbelastung des Geländes gesundheitsschädigende Kontaminationen in Betracht gezogen werden.

In welcher Form hat die Stadt München Vorsorge getroffen, um dies zu verhindern?
Welche genauen Erkenntnisse liegen über die Schadstoffbelastung vor?

Diese Fragen gewinnen vor allem dadurch Gewicht, dass von Seiten der bauausführenden Firmen keinerlei Vorsorge getroffen wird.

Selbst eine „Bewässerung“, die unterste Ebene von Maßnahmen, findet nicht statt (bisher nur eine „Befeuchtung“ mit 1 Gartenschlauch). Das Ausmaß der Belastung durch Staub ist erheblich.

Ich fordere Sie zu einer genauen und vor allem zeitnahen Stellungnahme, sowie zur Nennung eines persönlich erreichbaren Ansprechpartners auf.

Mit freundlichen Grüßen“

Bisher kein Pieps! Keine Antwort. Nichts!

 

staubtrocken

 

CSU Bezirksausschuss München Au-Haidhausen BA 5 hat mir geantwortet:

CSU Fraktion im BA 5 Au-Haidhausen Nun, im Vordergrund steht die Umnutzung eines Industriegeländes in ein Wohngebiet, mit Wohnungen, die wir in München dringend brauchen. Der Bezirksausschuss hat das im Rahmen seiner Mittel mögliche getan und die Beschwerde an das Referat für Gesundheit und Umwelt weitergeleitet.

Meine Antwort an die CSU:

und? Wer hat den Staub überprüft? Gesund kann das für Anwohner nicht sein? Welche Schadstoffe atmen wir da Tag für Tag ein? Und wieso wird nicht so bewässert, daß Anwohner einigermaßen geschützt sind? Fenster aufmachen bei der Hitze ist unmöglich.  

 

CSU Fraktion im BA 5 Au-Haidhausen Das Referat für Gesundheit und Umwelt wurde von mir per Email bereits am 24.05.2017 per Email informiert. Ich hatte um Antwort gebeten. Antwort darf man bei der Stadt München als Bürger nicht erwarten oder? Am 09.06.2017 habe ich mit einer Email nachgehakt. Kein Pieps. Keine Antwort. Nichts! Das darf doch nicht wahr sein oder? Wo leben wir denn?

 

 

.

 

.

Baustelle direkt bei mir. Beton wird eingefüllt. Es ist laut. Hinten raus zum Balkon Abrissarbeiten der Brauerei laut zu hören.

 

„Du könntest über einen Anwalt auch eine vorübergehende Umquartierung auf Kosten des Bauträgers prüfen lassen“

 

Warum interessiert die Gesundheit der Anwohner die Stadt München nicht?

Fensterbrett auf Balkon gestern sauber gemacht. Heute so:

Den feinen Staub atmen die Anwohner ein. Der feine Staub ist in der ganzen Wohnung. Gestern Fensterbrett aussen (Balkon) sauber gemacht. Heute sieht es so aus. Fenster in der Nacht geöffnet. Der Staub dringt in die Wohnung ein. Was ist mit der Gesundheit der Anwohner? Warum wird nicht ordentlich bewässert um die Anwohner vor dem feinen Staub zu schützen. Das geht nun seit Wochen …

Hallo „Stadt München“! Warum wird die Baustelle bei Hitze und Sonne nicht ordentlich bewässert?

 

Sonntag, 02.07.2017 habe ich das Fensterbrett aussen (Seite zur Baustelle raus) alles sauber gemacht und gewischt. Heute kurz mal mit Hand über die Fläche gestrichen. Sieht dann so aus auf meiner Hand:

Staub vom Fensterbrett, aussen. Fenster öffnen? Unmöglich.

 

Staub auf Fensterbrett (aussen). Richtung Baustelle (auch heute keine Bewässerung). Staub gesammelt. Wird aufgehoben. Beweissicherung evtl. Schadstoffe. Gesund ist das sicher nicht! 

Wir bekommen heute 30 Grad in München. Die Erde ist ausgetrocknet und heute wieder mal keine Bewässerung auf der Baustelle, obwohl LKWs rein- und rausfahren, obwohl Erde ausgebaggert wird.

Das kann es doch nicht sein oder?

Erde total trocken. 06.07.2017 wieder mal keinerlei Bewässerung.

Video: keinerlei Bewässerung zu sehen

Das Bayernwetter heute kurz und knapp:

 

05.07.2017

Kurz mal Fensterbrett in der Wohnung – nicht aussen! – (zur Seite Abrissarbeiten Paulaner-Brauerei) abgewischt.

Alles Staub.

Staub vom Fensterbrett (innen)

Noch ist die Welt in Ordnung 🙂

Es hat noch kühle 16,3 °C. Es ist nicht zu laut. Von der anderen Seite noch kein Baulärm (Presslufthammer) zu hören. Und kaum LKWs. Korrektur: Während ich das schreibe, höre ich auf der anderen Seite den Baulärm (Presslufthammer) der Abrissarbeiten. Es ist 7.30 Uhr.

Heute soll es sehr heiss werden in München. Über 30 Grad.

04.07.2017

Wahnsinn! Bei mir bebt der Boden. Es rummst ständig.

Fast täglich Kopfweh. Komme mir vor wie im Iglu oder wie in Quarantäne. Sitze im dunkeln. Rolläden unten. Alle Fenster zu. So ist das mit Kopfweh erträglicher. Weiß nur noch nicht wie ich mit den Vibrationen der Erschütterungen (Abrissarbeiten Paulaner-Brauerei Regerstraße) in meiner Wohnung umgehen soll.

Es tut sich was an der Regerstraße mit Bewässerung. Heute erfahren, daß an der großen Baumaschine (riesiger Presslufthammer) ein Wasserschlauch befestigt ist und da kommt richtig viel Wasser raus.

Bekannte erzählte mir heute: als sie mit Auto an dem Haus vorbeigefahren ist, indem ich wohne, war unser Haus nicht mehr rot, sondern grau vom Staub. (als ich nicht da war. Zeitraum: ca. 19.06. bis ca. 29.06.2017)

 

Da wird man echt bekloppt. Ganztags dieser Baulärm.

Ab 07.30 Uhr sehr laute Abrissarbeiten. Presslufthammer.

Man könnte meinen, dass der Krieg ausgebrochen ist.So stell ich es mir zumindest vor … (Militärhubschrauber) Naja, wenigstens hab ich den Humor noch nicht ganz verloren.

03.07.2017

Als Antwort auf meine Fotos, die ich auf Twitter eingestellt habe

 

Heute festgestellt, daß in meinem Wohnzimmer Risse und kleine Haarrisse sind. Mein Vermieter wird sich freuen und der Denkmalschutz  ist erstmal dahin. Auch an der Fenster-Wand sind kleine Risse.

Wand am Fenster – Risse

Wand an der Wohnzimmer-Türe

Risse an der Wohnzimmerdecke (Fensterseite)

Wohnzimmerwand zum Nachbarn mit Haarrisse

Risse an meiner Wohnzimmerdecke

Kein Wunder:

 

Samstag 01.07.2017

 

 

.

Ab morgens um 7 Uhr Presslufthammer von den Abrissarbeiten der Paulaner-Brauerei laut zu hören.

Heute ausserdem heftiger Wind. Da bekommen wir Anwohner wieder viel Staub zu fressen.

Auf der anderen Seite wird ebenfalls heute gearbeitet.

Gestern in meiner Wohnung alles staubgesaugt, alle Böden gewischt. Wenn ich heute darauf gehe, dann knirscht der Staub.

Auch zwischen den Zähnen knirscht immer mal Sand.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s